WAS?
Sie leben noch nicht lange in Deutschland, haben Fluchterfahrung bzw. Migrationshintergrund und wollen hier Ihren Platz finden und glücklich sein? Mit dem Projekt „Emotionales und soziales Lernen durch das Spielen“ wollen wir eine Sammlung von aktuellen Ereignissen Ihres Lebens mit Ihnen untersuchen und analysieren um gemeinschaftlich Lösungen zu finden. Wir wollen Ihre Kommunikationskompetenzen fördern und Schwellenängste abbauen.

WIE?
Wir berücksichtigen Ihr Sprachniveau und verbinden die verbale Kommunikation und kreatives Gestalten, Übungen und Rollenspiele miteinander und ermöglichen damit neben Reflexion des Geschehens neue Handlungsspielräume zu entdecken und zu erschließen. Bei der Themenauswahl spielen Ihre aktuellen  Belange die entscheidende Rolle.

WANN?
1.10.2021 bis 31.12.2021
jeden Donnerstag von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr


Anmeldungen zur Teilnahme am Projekt bis 30.9.2021 
Tel.: 0351 28 99 276; 0176 3437 5766
E-Mail: zmo-jugend@web.de


Aufgrund der aktuell gültigen Hygienevorgaben und bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 35 können nur Personen teilnehmen, die geimpft, genesen oder getestet sind und einen entsprechenden Nachweis vorlegen können.


Diese Maßnahme wird gefördert durch das House of Resources Dresden + und das Jugendamt Dresden

Im Rahmen des Angebots „Sport- und SpielMobil“ startet der ZMO-Jugend e.V. am 9. September 2021 in eine neue Fußball-Saison 2021-2022. Die teilnehmenden jungen Menschen (ab 16 Jahre) aus der Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) auf der Stauffenbergallee 2b werden sich freuen mit jungen Dresdner/innen gemeinsam Fußball zu spielen.

Da die meisten jungen Menschen sehr am Fußballspielen interessiert sind, bieten wir einmal wöchentlich Fußball an. Dazu treffen wir uns in der Ballspielhalle des SC Borea Dresden e.V., Jägerpark 23, 01099 Dresden zum gemeinsamen Spielen.*

(*Für die verlorenen bzw. gestohlenen Wertsachen (Handy, Geld etc.) übernehmen wir keine Haftung)

Fußball-Training

Wann:
Donnerstags: 18.30 - 20.00 Uhr

Wo:
Ballsporthalle des SC Borea Dresden e.V., Jägerpark 23, 01099 Dresden

Liebe Freunde,

Coronavirus-Pandemie hat gezeigt, dass gerade Familien mit geringem Einkommen Schwierigkeiten zu bewältigen haben und Unterstützung brauchen. Deshalb wurde bereits Erleichterungen beim Kinderzuschlag geschaffen. Schnell hat sich gezeigt: Der Bedarf ist da. Hilfreich ist jetzt, dass der Kinderzuschlag 2021 auf bis zu 205 Euro pro Kind pro Monat gestiegen ist. Das Ziel ist, dass sich der Kinderzuschlag bei Familien mit geringem Einkommen als bekannte und gefragte Leistung etabliert. Mit dem KiZ-Lotsen können Familien vorab prüfen, ob ein Anspruch in Betracht kommt. Die Antragstellung selbst wurde vereinfacht und digitalisiert. Informationen zum Kinderzuschlag finden Sie auf:

www.kiz-digital.de

Auch der beitragsfreie Kita-Besuch sowie zusätzliche Leistungen für Bildung und Teilhabe helfen – und stehen allen zu, die den Kinderzuschlag erhalten. All diese Erleichterungen kommen aber nur zum Tragen, wenn Familien über ihre Ansprüche Bescheid wissen.

Bleiben Sie gesund!

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend